Keine Einsparungen bei Schule – Soziales – Erziehung

„Es gibt nur eines, was teurer ist als Bildung – keine Bildung“

Dieses Zitat von John F. Kennedy sollten wir uns alle vor Augen führen, wenn wir über die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise in Bad Oeynhausen debattieren.

Die Krise verändert unsere Zukunft, Märkte werden sich drastisch wandeln, die Steuereinnahmen werden in Bad Oeynhausen einbrechen, unser Zusammenleben wird sich ändern.

Unsere Gesellschaft steht wohl vor der größten Herausforderung die unsere Generation bisher zu bewältigen hatte.

Dennoch – und grade jetzt – stehen wir alle vor schweren Entscheidungen.

Entscheidungen, die Weichen stellen, für den Weg durch die Krise und dass, was danach kommen wird.

Und genau aus diesem Grund fordert die UW – egal wie massiv die Steuereinnahmen einbrechen werden:

Keine Einsparungen bei Schulen, Sozialem und im Bereich der Erziehung.
Unsere Haushaltsplanungen in diesen Bereichen müssen unangetastet bleiben.

Der Erhalt der Lehrschwimmbecken ist nach wie vor enorm wichtig, um jedem Kind Schwimmunterricht ermöglichen zu können.

Das Jugendamt braucht in dieser Zeit, in der von gestiegener häuslicher Gewalt ausgegangen werden muss, unsere größtmögliche Unterstützung.

Den Schulen muss weiter das eingeplante Budget zur Verfügung stehen und der Ausbau der Digitalisierung vorangebracht werden.

Denn eines sollten wir niemals vergessen: Eine gute öffentliche Schulbildung ist die beste Absicherung gegen Arbeitslosigkeit und soziale Abhängigkeit.
Sparen wir auf Kosten der Kinder verbauen wir uns die Zukunft.

Bad Oeynhausener Gabenzaun

Bad Oeynhausener Gabenzaun
Gabenzaun für Obdachlose
Bahnbrücke Oberbecksenerstr / Königstr

Die Unabhängigen Wähler Bad Oeynhausen richten einen „Gabenzaun“ ein.

An diesem können Bürgerinnen und Bürger Spenden wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung und mehr möglichst in transparenten Tüten anbringen, um die Bedürftigen in Bad Oeynhausen zu unterstützen.

Aufgrund der Corona-Situation wurden die Tafel und andere soziale Einrichtungen geschlossen. Außerdem ist der Publikumsverkehr auf den Straßen eingeschränkt. Dies führt zu einer prekären Situation für Obdachlose und Bedürftige.

Die Stadtverwaltung arbeitet mit der Tafel gemeinsam an einer schnellen Wiedereröffnung der Hilfeleistungen. Nach Absprache mit der Verwaltung der Stadt Bad Oeynhausen wird bis dahin der Gabenzaun bei der Bahnbrücke Oberbecksener Straße / Königstraße eingerichtet. 

Auch wenn die Einrichtung im Grundsatz auf Vertrauen beruht, würde der Gabenzaun regelmäßig kontrolliert, so die UW.

Wichtig in der aktuellen Situation ist, dass einige Regeln eingehalten werden:

  • Jeder achtet bitte auf den Mindestabstand von 1,5m!
  • Beim Befüllen der Tüten sind die Hygienevorschriften einzuhalten (Mundschutz, gewaschene Hände). Lebensmittel sind möglichst wiederum verpackt, sodass die Viren wenig Chancen haben.
  • Transparente Tüten sind am besten geeignet, damit man erkennen kann, was sich in den Tüten befindet. Alternativ sollten die Tüten bitte beschriftet werden.
  • Folgende Dinge sind erwünscht: Lebensmittel, die sofort und ohne Küche essbar sind und nicht schnell verderben, außerdem Hygieneartikel, saubere Kleidung mit gut sichtbarere Größenangabe auf der Tüte, Decken und Hundefutter.
  • Am Gabenzaun soll kein (Verpackungs-)Müll hinterlassen werden.

Die Unabhängigen Wähler Bad Oeynhausen hoffen auf Ihre rege Beteiligung an dieser sozialen Aktion in dieser für alle schwierigen Zeit!

Presseartikel Westfalen-Blatt: Gabenzaun für Bedürftige in Rehme

Kleiderkammer im Bürgerhaus Rehme

In Rehme wurde eine Bekleidungskammer im Bürgerhaus in Zusammenarbeit der Stadt Bad Oeynhausen und Bündniss Familie Bad Oeynhausen neu eingerichtet.

Jeden Dienstag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr kann man dort Kleidung bekommen.

Die Bekleidungskammer steht jeden offen und ein Korb voll mit Bekleidung kostet 5 Euro. Somit ist auch für Familien mit schmalen Geldbeutel etwas dabei.

Adresse: Bürgerhaus Rehme,   Hermann-Löns-Strasse 28 (Hintereingang nutzen), 32547 Bad Oeynhausen

Flyer: Kleiderkammer