Aus „Mobile Retter“ wird „KAT-Retter“

Bereits im Mai 2019 hatten die Unabhängigen Wähler die Einführung einer Ersthelfer-App gefordert. Von der UW kam der Vorschlag der „Mobilen Retter“ (siehe Beitrag „Mobile Retter – Schnelle Hilfe ist wichtig“).

Es ist jetzt aufgrund Entscheidungen auf Kreisebene die App „KAT-Retter“ geworden. Aus Sicht der UW ist es erst einmal nebensächlich welche APP jetzt wirklich eingeführt wird. Unser Favorit wäre das „Mobile Retter“-System gewesen, was sich schon in anderen Städten mehrfach bewährt hat. Nun ist es halt „KAT-Retter“. Da damit ein deutlicher Mehrwert für die Sicherheit des Bürgers generiert wird, werden wir uns dieser APP natürlich nicht sperren und heissen diese Entscheidung willkommen.

Die Stellungnahme der UW zur Entscheidung auf Kreisebene wurde seitens der Presse so dargestellt.

In Bad Oeynhausen hatten die Unabhängigen Wähler (UW) im Mai 2019 beantragt, mit dieser Zielsetzung das Rettungssystem „Mobile Retter“ einzuführen. Nach den Ausführungen von Schäfer sah Thomas Heilig, UW-Fraktionschef, kein Problem, den vom Kreis eingeschlagenen Weg mit dem System „KAT-Retter“ weiter zu beschreiten. Diesen Weg weiter zu verfolgen mache mehr Sinn, „als bei Null anzufangen“. Heilig: „Als Ersthelfer kann man nichts verkehrt machen. Man macht nur dann etwas verkehrt, wenn man nicht hilft.“

Westfalen-Blatt, 06.12.2019

Hier die beiden Pressartikel:

Dieser Beitrag wurde unter Bad Oeynhausen, Feuerwehr, Presse, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.