Zum Erhalt der Gesundheit

Die Unabhängigen Wähler (UW) stellt zum kommenden Hauptausschuss folgenden Fraktionsantrag:

Die Stadt Bad Oeynhausen wird Menschen die Ehrenamtlich im lebensrettenden und gesundheitlichem Bereich zum Wohle der Bad Oeynhausener Bevölkerung tätig sind freien Eintritt in Städtischem Schwimmbädern gewähren.

Als Beispiel möchten wir benennen:
Die Einsatzfähigkeit der Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, gerade auch in gesundheitlicher Hinsicht, muss erhalten und gefördert werden. Daher haben einige Kommunen ihre örtlichen Bäder für eine kostenlose Benutzung der freiwilligen Feuerwehrkräfte geöffnet. Hierdurch besteht die Möglichkeit, dass sich freiwillige Feuerwehrkräfte durch Schwimmen fit halten und damit auch die gesundheitlichen Voraussetzungen für den Einsatz in besondere unter schwerem Atemschutz schaffen. Dies stellt zugleich eine effektive Maßnahme der vorbeugenden Unfallverhütung dar, die von den Unfallkassen gefordert wird. Denn gerade in körperlich belastenden Einsatzsituationen ist eine gute Ausdauer oder körperliche Kraftreserve oftmals entscheidend für die Frage, ob es zu einer Verletzung kommt oder nicht oder ob beispielsweise eine Person gerettet werden kann. Um die Gleichstellungskultur im Ehrenamt zu erhalten bitten wir die Verwaltung zu prüfen welche „Ehrenämtler“ in den Genuss des kostenlosen Schwimmens in Frage kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.