Kreisel keine Option – Radschnellweg gefordert!!

Bezugnehmend auf die Berichte der örtlichen Tageszeitungen -Lokalteil (24.01.2017) , nehmen die Unabhängigen Wähler folgende Position ein:

„Ausgeträumt“ ist laut den Vertretern von Straßen NRW  der Kreisel an der Kreuzung
Mindener Straße/Steinstraße.

„Ausgeträumt“ ist aber noch lange nicht der Mindener Strasse/Kanalstrasse ein neues Gesicht zu geben.

Es geht um den dringend benötigten Radschnellweg zwischen Bad Oeynhausen und Löhne.

Der Radschnellweg gestaltet die Mindener Strasse / Kanalstrasse klimafreundlicher!
Der Radschnellweg fördert eine geräuschlose Mobilität in unserer Stadt!
Der Radschnellweg verwandelt die „Stadtautobahn“ von einer staugeplagten Verkehrsverbindung zu einer attraktiven und pulsierenden Lebensader.

Um die bereits vorhandenen Pläne zum Rückbau der Minder Strasse/Kanalstrasse umzusetzen, fehlt es einzig und allein an den finanziellen Mitteln.

Dementsprechend gibt es  nach Meinung der Unabhängigen Wähler keine Alternative zu dem Radschnellweg.

Für die Planungen zum Radschnellweg Bad Oeynhausen-Löhne liegt der
Förderbescheid der Bezirksregierung bereits vor. Damit werden 80 Prozent der
Planungskosten in Höhe von fast 400 000 Euro vom Land übernommen.

Wir wollen dass sich etwas in unserer Stadt bewegt.
Wir wollen eine Umgestaltung der Stadtautobahn.
Wir wollen den Radschnellweg.

Dieser Beitrag wurde unter Bad Oeynhausen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.